Drucken
Kategorie: Schießen
Zugriffe: 4354

Wörgl war als Austragungsort der diesjährigen Österreichischen Staatsmeisterschaften und Österreichischen Meisterschaften von 24.05. bis zum 26.05.2019 die Hauptstadt der Sportschützen mit Behinderung.

Körperlich- oder sehbehinderte SportlerInnen aus allen neun Bundesländern haben sich mit internationaler Beteiligung (eine sehbehinderte Sportlerin reiste aus der Schweiz an) mit ihren BegleitsportlerInnen in Wörgl eingefunden, um die diesjährigen MeisterInnen in den verschiedenen Disziplinen zu ermitteln. Der Tiroler Behindertensportverband (TBSV) und die Schützengilde Wörgl als veranstaltender bzw. durchführender Verein haben diese Meisterschaft des Österrischen Behindertensportverbandes zu einer tollen Veranstaltung für unsere SportlerInnen gemacht.

Bei den sehbehinderten und blinden Schützen gab es drei Bewerbe. Zwei Bewerbe als ÖM und 1 Bewerb als OSTM.

Im ÖM Bewerb stehend aufgelegt (Pistolenscheibe) erreichte Angelika Goller mit 415,6 Ringen den 1. Platz.

Im ÖM Bewerb „stehend frei“ mix (Gewehrscheibe) holte sich Moor Patrick die Goldmedaille mit 518,6 Ringen, vor Kurt Martinschitz mit 496,2 Ringen. Bernhard Pichler holte sich Platz 3 mit 454,8 Ringen.

Im ÖSTM Bewerb „liegend“  gewann Maria Luise Weber mit einem Österreich Rekord von 611,3, vor Moor Patrick mit 599,1. Kurt Martinschitz holte sich die Bronzemedaille mit 598,9


Wir gratulieren allen Sportlern und Begleitsportlern für Ihre hervorragende Leistung